Ausstellung
Neu1_Art_Cologne2010_jpg.jpg

imai auf der ART COLOGNE 2010
Talks: Katharina Sieverding, Hörner/Antlfinger, Marcel Odenbach Videolounge: video art kitchen, vol.1-5

Rheinlandlounge, Koelnmesse, Eingang Süd, vor Halle 11
Vernissage: 20. April, 17-21 Uhr, Ausstellungszeitraum: 21.-25. April 2010
Täglich von 12-20 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr

Pressemitteilung:  Deutsch>>  Englisch>>


imai im Reigen der rheinischen Kunstinstitutionen
Die erst 2006 gegründete Stiftung imai – inter media art institute ist in den Reigen der rheinischen Kunstinstitutionen aufgenommen. In der Rheinlandlounge auf der Art Cologne informiert das imai über seine repräsentative Sammlung von Werken internationaler Video- und Medienkunst und sein in Deutschland einmaliges Vertriebsprogramm. Aus Anlass der diesjährigen Ausstellung „Katharina Sieverding. Projected Data Images“ zur Düsseldorfer Quadriennale 2010 wird am 21. April ein öffentliches Gespräch mit der Künstlerin in der Rheinlandlounge stattfinden.
Projected Data Images >>


Sales & Hire
Das imai kooperiert mit mehr als 100 internationalen Künstlern, deren Werke zum Verkauf und Verleih bereit stehen. Der Online-Katalog des imai fordert zum kostenfreien Betrachten von über 1.200 Videokunstwerken auf. Die renommierten Künstler Marcel Odenbach und das Duo Hörner/Antlfinger sind als Vertreter aus dem Vertriebsprogramm des imai eingeladen, ihre Werke vorzustellen und über deren Vertriebs-, Produktions- und Ausstellungskonditionen zu sprechen. Mehr >>  Flyer zum Download >>

video art kitchen: Appetizer in der Videolounge
Mit der Reihe der video art kitchen gibt das imai einen thematisch gebündelten Einblick in 40 Jahre Videokunstgeschichte. Die ausgesuchten Werke zu Stichwörtern wie Gender, Fiktion oder Tanz sind als abwechslungsreiche Appetizer für den genüsslichen Einstieg in das Videokunstprogramm des imai gedacht – und machen Appetit auf mehr!

imai - Talks
Mittwoch, 21.04.2010
17:00 Uhr, Katharina Sieverding mit Dr. Renate Buschmann, Rheinlandlounge
Donnerstag, 22.04.2010
14:00 Uhr, Hörner / Antlfinger mit Darija Šimunović, Rheinlandlounge
Samstag, 24.04.2010
14:00 Uhr, Marcel Odenbach mit Dr. Renate Buschmann, Rheinlandlounge


Videolounge - video art kitchen

NEU !!  video art kitchen vol.5: express!body
Ulrike Rosenbach, Tanz für eine Frau, 1975, 06:39 min | Signe Theill, Gulliver Dreaming, 2008, 15:39 min | Rafael Montañez Ortiz, Dance No. 4, 1984/85, 04:36 min | Lutz Gregor, Frankfurt Dance Cuts -  Vanessa Le Mat ‘Synapse’, 2005, 06:37 min; Jone St. Martin ‘Meat Me’, 2005, 06:17 min | Christian Möller, Camera Music, 1997, 02:15 min | Patricia Hoeppe, ground touched sky – sky touched ground, 2001, 05:43 min | Hanno Baethe, Stay just a moment, 1990, 18:00 min | Józef Robakowski, Dance with trees, 1973-1990, 02:39 min, Gesamtlänge 66:65 min

video art kitchen vol.4: view!voices

Annebarbe Kau, Hommage an Schwitters, 1993, 01:55 min | Steina Vasulka, Voice Windows, 1986, 08:10 min | Freya Hattenberger, Sirene, 2006, 03:30 min | Gary Hill, Mediations (Towards a Remake of Soundings), 1979/86, 04:45 min | Marcel Odenbach, As If Memories Could Deceive Me, 1984/1986, 17:28 min | Franziska Megert, Sweet Dressing, 1983, 03:31 min | Dara Birnbaum, Fire!Hendrix, 1982, 05:24 min | Peter Simon, Echo, 2005, 05:37 min | Michael Langoth, Video Skating, 1991, 03:00 min | Georg Maas, 10 ¾ Zoll, 1986, 04:00 min, Gesamtlänge 57:33 min

video art kitchen vol.3: cross!fiction

Lei Cox, The Parallel, 1988, 02:16 min | Alexander Hahn, Urban Memories, 1987, 05:19 min | Raskin  (Rotraut Pape / Alexander Coerper), Rauchnächte, 1990, 10:27 min | Marty St. James / Anne Wilson, Hotel, 1989, 22:25 min | Ken Feingold, Un chien délicieux, 1991, 18:45 min | Silvia Kirchhof, Push, 1996, 04:51 min, Gesamtlänge 48:18 min

video art kitchen vol.2: play!gender
Ulrike Rosenbach, Reflexionen über die Geburt der Venus, 1976, 19:25 min | Dara Birnbaum, Technology Transformation - Wonder Woman, 1978, 07:00 min | Max Almy, Modern Marriage, 1979, 02:02 min | Shelly Silver, Getting In, 1989, 02:47 min | VALIE EXPORT, Hyperbulie, 1973, 06:33 min | Marcel Odenbach, Zu schön, um wahr zu sein, 1999/2000, 09:45 min | Bettina Gruber, Erotic Clips IV, 1991, 02:36 min, Gesamtlänge 52:49 min

video art kitchen vol.1: scratch!video

George Barber, Greatest Hits of Scratch Video Vol.1, 1985, 30:00 min | Gorilla Tapes, Lo Pay no Way, 1988, 06:23 min | Dara Birnbaum, Pop Pop Video II: Kojak-Wang, 1980, 02:52 min | Maria Vedder, Pal oder Never the same color, 1988, 05:47 min | Rafael Montañez Ortiz, Fred and Ginger, 1990,07:01 min | Peter Callas, Double Trouble, 1986, 06:02 min | Norbert Meissner, Die 3 von der Tankstelle, 1989-1994, 01:57 min, Gesamtlänge 65:02 min