Schulprojekt 3
PETR VRANA_microvaed hot dog.jpg

"Ich zeig' dir was!" Schüler vermitteln Videokunst (Vol. 3)

Schüler präsentieren eigenes Screening-Programm am 10. November im Kölner Filmhaus
Abschlusspräsentation der 3. Folge des Schulprojekts mit 5 internationalen Videowerken
Ein Projekt mit dem Kunstgrundkurs/Stufe 12 des Kölner Elisabeth-von-Thüringen Gymnasiums

Mit 17 Schülern und Schülerinnen der Stufe 12 startete am 1. September 2009 die 3. Staffel des erfolgreichen Videokunst-Seminars mit Beständen aus dem Archiv und Vertriebsprogramm der Stiftung imai. Zum Abschluss veranstaltete das imai einen Videoabend mit öffentlicher Vorführung des von den Schülern konzipierten Videokunstprogramms im Kölner Filmhaus.

Angeleitet von der Kunsthistorikerin Annette Ziegert hat sich der Grundkurs Kunst der Klassenstufe 12 in Begleitung seines Lehrers Björn Föll mit dem Auswahlverfahren, der inhaltlichen Erschließung, sowie der Präsentation und Vermittlung von audiovisueller Kunst auseinander gesetzt.

Die Projektteilnehmer entwickelten ein eigenes Screening-Programm mit insgesamt 5 Arbeiten aus 40 Jahren Videokunstgeschichte präsentierten dieses schließlich - begleitet von einem selbst produzierten Programmheft - auf der großen Kinoleinwand im Kölner Filmhaus.

 

 

"Schüler vermitteln Videokunst" - das Programm 

im Filmhaus Köln in der Maybachstraße 111 am Dienstag, den 10. November um 17 Uhr 

Max Almy: Deadline (1980), 3:53 min
Dieter Kiessling: Fallende Scheibe (1986), 0:44 min
Michael Langoth: Retracer (1991), 3:39 min
Rotraut Pape
: Long Weekend XTC (1992), 2:20 min
Petr Vrána: Microwaved Hot Dog (1989), 4:30 min 

Über einen Klick in den Titel der Arbeit können Sie sich die Videos kostenlos im Online-Katalog der Stiftung imai ansehen. Schon getan? Dann freuen wir uns über ihr Feedback!

+++++

Ausgehend von seiner Initialzündung im Herbst 2008 am Sitz des imai in Düsseldorf wurde der Aktionsradius des Projekts "Ich zeig' dir was!" nun erstmals auf eine benachbarte Rheinmetropole ausgeweitet.

Das imai freut sich über die neu entstandene Kulturpartnerschaft mit der Jugend Art Galerie (Schulamt für die Stadt Köln), die seit 10 Jahren die Beschäftigung von Kölner Schülern mit ästhetischen Fragestellungen und eigenen künstlerischen Strategien fördert.

 

Wir danken allen unseren Förderern und Partnern

nrw_mp_rgb.png        logos.jpg