Ausstellung
Hörner/Antlfinger: Sarajevo Dog, Fotografie/3D Rendering (Ausschnitt), 2016 | © Hörner/Antlfinger, 2016

Back to the Future, Forward to the Past. Three Time Travel Experiments

Hörner/Antlfinger in der Ausstellung Planet B  

2. Juni – 21. August 2016, NRW-Forum Düsseldorf

Weiter >>
 
Ausstellung
Takahiko Iimura “Aiueonn Six Features”, 1993, Videostills © Takahiko Iimura 2016

Der Blick zurück nach Vorn. imai-Screening in der Ausstellung EGO UPDATE

vom 23. November bis 6. Dezember 2015 im NRW-Forum Düsseldorf

Für zwei Wochen ist das Screening „Der Blick zurück nach vorn. Videokunst aus dem Archiv des imai“ in der Ausstellung EGO UPDATE im NRW-Forum Düsseldorf  zu sehen. Seit den 1970er Jahren ist Videotechnik für KünstlerInnen eine optimale Möglichkeit, um sich selbst zur Schau zu stellen: den eigenen Körper, die eigene Handlung, die eigene Identität. Solche künstlerischen Positionen befragen die Präsenz des Einzelnen vor der Kamera und im virtuellen Raum. Sie stellen Videokunst als Gedächtnis dieser performativen und medialen Selbstexperimente und -reflexionen vor.

Weiter >>
 
Ausstellung
Archiv imai | Foto: Britta Göllner (c) imai 2011

Videoskop

Blicke von außen auf die Videokunstsammlung des imai

In der Online-Reihe VIDEOSKOP lädt das imai internationale Kuratoren, Galeristen und andere Videokunstexperten ein, ein Kunstwerk ihrer Wahl aus der umfangreichen Sammlung der Stiftung genauer unter die Lupe zu nehmen.

Weiter >>
 
Ausstellung
© Robert Cahen | Voyage d'hiver | Videostill (Ausschnitt)

same same but different. Ausstellung der neuen imai Videostill-Edition 2015

Zum Düsseldorf Photo Weekend stellt die Stiftung imai in der Ausstellung same same but different die neue limitierte Videostill-Edition vor.

Dafür haben zehn internationale Künstlerinnen und Künstler aus dem Vertriebsprogramm des imai Motive aus ihren Werken ausgewählt. Einige dieser bedeutenden analogen und digitalen Videos, die zwischen den 1990ern und heute entstanden sind, werden ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sein.

Weiter >>
 
Ausstellung
The Invisible Force Behind. Materialität in der Medienkunst / Materiality in Media Art

Frisch veröffentlicht: Ausstellungskatalog

Der Katalog zur imai-Ausstellung "The Invisible Force Behind. Materialität in der Medienkunst" ist im Verlag Kettler erschienen und ab sofort im NRW-Forum Düsseldorf und im Buchhandel erhältlich.

Weiter >>
 
Ausstellung

Installation „Zweileinwandkino“ (1968/2014) von Lutz Mommartz, Ausstellung im imai (NRW-Forum Düsseldorf), 2014. Foto: Dirk Rose © IKS.

Projektion „Why don’t we“ (2013/14) von Michael Bielicky & Kamila B. Richter, Ausstellung im imai (NRW-Forum Düsseldorf), 2014. Foto: Dirk Rose © IKS.

Installation „Im Troposphärenlabor“ (2010) von Agnes Meyer-Brandis, Ausstellung im imai (NRW-Forum Düsseldorf), 2014. Foto: Dirk Rose © IKS.

imai-Ausstellung im NRW-Forum zur Quadriennale Düsseldorf 2014

05. April - 10. August 2014

Die Stiftung imai für Video- und Medienkunst präsentiert im Obergeschoss des NRW-Forum Düsseldorf die Gruppenausstellung The Invisible Force Behind. Materialität in der Medienkunst. Die Ausstellung umkreist das heutige Phänomen des zunehmenden Verlusts von körperhafter Substanz durch Digitalisierung und des gleichzeitig ansteigenden Reservoirs an Wissen.

TEILNEHMENDE KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER: Michael Bielicky & Kamila B. Richter, Alexander Hahn, Gary Hill, Mader Wiermann, Van McElwee, Agnes Meyer-Brandis, Lutz Mommartz, Jill Scott, Stansfield/Hooykaas, Steina, Woody Vasulka.

Weiter >>
 
Ausstellung
2013 | Mit den Augen Düsseldorfer Galeristen

imai präsentiert: Videostill-Edition

Videostill-Edition von imai in der Ausstellung
"Mit den Augen Düsseldorfer Galeristen"
22. November 2013 – 2. Februar 2014, E.ON, Düsseldorf

Weiter >>
 
Ausstellung
© Freya Hattenberger | Spotting | Video Performance | 2012 | Videostill

imai auf der LOOP Fair 2013, Barcelona

23.–25. Mai 2013 | mit einem Performance-Video von Freya Hattenberger

Die LOOP Fair ist die einzige Messe, die sich speziell der Videokunst widmet. In der POOL Sektion der LOOP Fair stellt das imai die Künstlerin Freya Hattenberger mit ihrem Performance-Video Spotting (2012) vor. Das imai wird zudem sein umfassendes Vertriebsprogramm mit internationaler Videokunst in Barcelona präsentieren.

Weiter >>
 
Ausstellung
© Foto: Ivo Faber, VG Bild-Kunst Bonn, 2012

Bilder gegen die Dunkelheit

Videokunst aus dem Archiv des imai im KIT

28. April – 24. Juni 2012
KIT – Kunst im Tunnel , Mannesmannufer 1b, 40213 Düsseldorf

Die Ausstellung Bilder gegen die Dunkelheit. Videokunst aus dem Archiv des imai im KIT bringt erstmals eine repräsentative Auswahl an Videokunstwerken aus dem Archiv des imai ans Licht. Vor sechs Jahren wurde das imai in Düsseldorf gegründet, um die umfassende Videokunstsammlung der Kölner Medienagentur 235 Media aufzunehmen. Seither hat das Archiv die Werke bewahrt und mit Neuzugängen ergänzt. In Kooperation mit dem KIT - Kunst im Tunnel ist nun in Düsseldorf ein Einblick in den beachtlichen Archivbestand des imai zu sehen.

Weiter >>
 
Ausstellung
06_SIEVERDING_02_05_TESTC_700x300_web.jpg

Katharina Sieverding.
Projected Data Images. Testcuts

Eine Ausstellung des imai im NRW-Forum Düsseldorf
11. September bis 21. November 2010

Als Stiftung für Medienkunst präsentiert das imai – inter media art institute die Ausstellung Projected Data Images. Testcuts (2010) von Katharina Sieverding. Sie nimmt wie kaum eine andere in Düsseldorf verortete Künstlerpersönlichkeit den spannungsvollen Transfer der Medien durch verschiedene Produktionsformate in ihr Werk auf. Seit mittlerweile vier Jahrzehnten zählt die international renommierte und vielfach ausgezeichnete Künstlerin zur Avantgarde dieser Stadt.

Weiter >>
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 10 von 17